Weiterführendes

Home
über FREIE WÄHLER
Beitritt/Satzung
Leitlinien
FW Weblinks
Pressemitteilungen
Termine
Kontakt
Impressum
Login



Login dauerhaft merken


Registrierung
Passwort vergessen

Scriptinfo

Hamburger Freie Wähler mit neuem Landeschef           

Karsten Butze (52) ist neuer Landeschef der Freien Wähler Hamburg (FW). Die Mitgliederversammlung der politischen Bürgerbewegung hat den Softwareentwickler zum Nachfolger von Roland Nussbaumer (48) gewählt. Dieser hatte die Vereinigung als Gründungsvorsitzender zur Jahreswende ins Leben gerufen und hatte die Führungsposition aus beruflichen Gründen bereits vor einigen Wochen zur Disposition gestellt. Nussbaumer wird nunmehr seine Kontakte zu Wirtschaft und Wissenschaft einbringen sowie weitere FW-Projekte anschieben.  

Butze erklärte, er wolle sich vor allem um den inneren Aufbau der Freien Wähler kümmern, um für die nächste Bürgerschaftswahl spätestens 2012 gerüstet zu sein. Die stellvertretende Landesvorsitzende, die Finanzexpertin Annette Nussbaumer (47), übernimmt neu die Aufgabe als externe Vorstandssprecherin. Der Kommunikationsfachmann Wolf Achim Wiegand (55) bleibt als Vorstandsmitglied der FW-Pressesprecher. Der IT-Unternehmer Christian Thomsen (40) ist im Vorstand weiterhin für Organisationsfragen zuständig. 

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Die Freien Wähler Hamburg sind gegen die Einführung der Primarschule!

Bitte sehen Sie sich unter dem Menüpunkt 'Schule' unsere Standpunkte an.

In Bayern steht - wie in Hamburg - eine Schulreform an, gegen die sich die FW Bayern vehement aussprechen. Die 21 Mitglieder des bayerischen Landtages treten dafür ein, die Primarschulpläne und die Schliessung von wohnortnahen Schulen zu verhindern! 

Hier die Postition des Koalitionspartners der CSU:

Zum Flyer FDP Bayern:

http://www.Dokumente_Landes-FDP/Flyer/flyer.bildung.pdf 

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Wofür stehen die Freien Wähler:


Für eine neue Kultur in der Politik! 


Gegen die ausufernde Allmacht der Parteien!


Für mehr Macht der einzelnen Bürger und Bürgerinnen!

Gegen den wachsenden Zentralismus in Berlin und Brüssel!

Für mehr Verantwortung in den Bundesländern und Kommunen!

Die Politik ist für uns, die Bürger da und kein Selbstzweck!

WIR EROBERN UNS DIE DEMOKRATIE ZURÜCK!

Die Freiheit nehmen wir uns!

Rede Dr. Hans-Olaf Henkel vom 14.02.2009 in Frankfurt

Rede von Herrn Henkel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

/